01.10.2022        Baulöwenpokal Rostock

Was für ein langer aber toller Tag.
Alle hatten SPAß und die Trainer waren sehr zufrieden mit der Leistungssteigerung Ihrer Schützlinge.
DAS HABT IHR SUPER gemacht.
3 Medaillen in der U9 durften wir auch mit nach Wismar nehmen:
2 mal Silber für Hauke und Jamie
1 mal Bronze für Josi.

Mit Max und Lasse in der U11 hatten wir zwei ehrgeitzige Kämpfer. Max schied leider aufgrund einer Verletzung aus. Lasse verpasste ganz knapp die Bronzemedaille und durfte sich jedoch über Platz 5 freuen. Beide haben gekämpft wie die Löwen. 

In der U11 ging mit Hannah die einzige Sportlerin in der Altersklasse aus Wismar an den Start. Sie kämpfte tapfer. Leider fehlte hier immer ein wenig, um die Kämpfe als Gewinner zu verlassen. 

Die Altersklasse U13 startete nachmittags und mit dabei waren Tom, Friedrich und Finnley.
Friedrich, der seinen ersten Wettkampf bestritt, hat sich von einer sehr guten Seite gezeigt. So war er völlig unbeeindruckt von seinen Gegnern und ließ sich die Butter sprichwörtlich vom Brot nehmen. Hier fehlte es jedoch leider an Erfahrung.  
Tom ist immer noch viel zu lieb für seine Gegner. Aber wir arbeiten daran und hoffen auch den Löwen in Tom wecken zu können. Unbezwingbar ist jedoch seine Motivation - behalte das.
Finnley war sehr aufgeregt und konnte dadurch leider nicht sein eigentliches Können unter Beweis stellen. Mit 16 Teilnehmern in seiner Gewichtsklasse war diese zudem stark besetzt.

Mit Michel hatten wir in der U15 den ältesten und erfahrensten Kämpfer für diesen Tag. Dies merkt man durch seine ruhige und überlegte Weise an den Kampf heranzugehen. Dies zeigte sich auch hier wieder. Michel sein erster Kampf begann nach 19 Uhr! Damit hatte er die längste Wartezeit. In der U15 sind zudem auch die anderen Judoka bereits erfahrener. Seinen ersten Kampf gewann Michel souverän durch seine Stärken. In den nächsten beiden Kämpfen blieb auch er leider hinter seinen Möglichkeiten und verlor diese.

Damit war der Tag nach 20 Uhr zu Ende  und wir verließen die Halle jedoch alle gut gelaunt. Der ASV Wismar hat sich hier wieder deutlich als Team gezeigt, was immer wieder schön mit anzusehen ist. Seht selbst auf den Bildern im Album.

03.09.2022                     Ju (can) do it

Das Motto für den Samstag beim Skoda Anfängerturnier in Grimmen.

 

Vom ASV Wismar gingen 7 Sportler an den Start. Ein erfolgreicher und lehrreicher Tag nahm seinen Lauf.
 
In der U9 war der Wismarer Judosport vertreten durch Hauke, Josephine und zum ersten mal auf der Wettkampfmatte: Jamie. Hauke und Josi kämpften sich sensationell durch das Doppel-Ko-System bis ins Finale. Und obwohl der Erfolg hier gebremst wurde für diesen Tag, strahlten beide verdient auf dem Siegertreppchen mit einer Silbermedallie um den Hals.
Jamie bestritt am Samstag ihre ersten beiden Kämpfe und gewann den ersten vorzeitig durch einen verdienten Punkt, mit einer sauberen Technik. Im zweiten Kampf unterlag Jamie. Somit ging es hier auch auf das Podest mit einer Silbermedallie. So hatten wir in der ersten Tageshälfte 3 Starter, 3 Silbermedallien und drei glückliche Kids zu verzeichnen.  
 
In der U11 gingen mit Lasse und Maximilian bis 32 Kilogramm 2 weitere gute Kämpfer auf die Matte. Mit 20 Teilnehmern handelte sich hierbei um die am stärksten besetzten Gewichtsklasse. Nach langer Wartezeit, bis zum Start ihrer Kämpfe, ging es dann endlich los. Beide haben das Potenzial auf vordere Platzierungen, wurden jedoch leider belehrt, dass Judo auch ein Sekundensport ist. Kleine Unachtsamkeiten wurden hier von den Gegnern ausgenutzt und die Ersten Kämpfe leider verloren. Ebenfalls im Doppel-KO-Sytem hatten sie nun "nur" noch die Chance auf Bronze. Im zweiten Kampf konnte Lasse dann sein Können zeigen und gewann diesen, unterlag jedoch leider im dritten Kampf.
Max bestritt seinen zweiten Kampf über die volle Zeit und verlor den Kampf leider durch eine Hantei Entscheidung (Kampfrichter entscheidet, wer mehr kleinere Wertung hat).
 
In der für diesen Tag ältesten Altersklasse U13 holten Tom und Finnley die nächsten Medallien für Wismar. Tom der sonst auch in einer stark besetzten Gewichtsklasse startet, hatte heute zwei Gegner und Kämpfte so im Pool-Sytem (Jeder gegen Jeden). In der Theorie perfekt vorbereitet ging Tom wie immer motiviert auf die Matte und konnte leider diese leider nicht ganz in die Praxis umsetzen. Er wurde schließlich mit einem dritten Platz und der Bronzemedaille belohnt.
Finnley hat das Turnier ziemlich gerockt. Mit 6 Startern im Pool-Sytem hatte er die meisten Kämpfe. Alle gestaltete er dabei sehr spannend. Im ersten Kampf belohnte Finnley sich mit einem Punkt durch einen O-uchi-gari (Fußwurf), wie er im Buche steht. Von insgesamt 5 Kämpfen gewann Finnley 4! Dies hieß ebenfalls silber und das 2. Siegertreppchen.
Somit fuhr Wismar mit 7 Startern, 5 Medallien und weiteren Wettkampferfahrungen wieder nach Hause.

Die Sportler, Trainer sowie die Eltern blicken auf einen tollen Tag mit viel Spaß zurück.

29.08.2022 Training wieder in der Halle des ASV möglich

Nachdem wir am letzten Donnerst mit vielen helfenden Händen die Matten wieder in unsere alte Halle transportiert haben, können wir nun auch wieder unsere alten Trainingszeiten anbieten. Diese findet Ihr hier.

 

Die Sportler können nun in Gruppen aufgeteilt werden, sodass das Training spezifischer statt finden kann.

 

Wir bedanken uns bei den fleißigen Helfern für die Unterstützung beim Mattentransport.

 

21.08.2022 Schwedenlauf 

Endlich wieder Schwedenfest ! Endlich wieder der traditionelle Schwedenlauf . So kurz nach den Ferien und dem Trainingsstart war die Organisation noch schwieriger.  

Doch Anne hat nicht locker gelassen und konnte folgende Judoka zum Lauf am Sonntagvormittag bei strahlendem Sonnenschein begrüßen:

 

1,1 km Strecke : Kirill, Lina, Lilly, Leni, Milan, Lasse, Jamie, Gardi, Hauke, Josi, Hanna, Maximilian, Daniel

 

5 km Strecke : Michel, Gabriel, Matthias, Ella

 

In den neuen Vereins T-Shirts sind wir auch der Presse aufgefallen .

Danke an den Sponsor .

Das war wiedermal ein tolles Erlebnis für Alle .

 

Danke Anne !! Und Danke an alle, die die tollen Fotos gemacht haben

 

 

Trainingsstart nach den Sommerferien 2022

Das Training findet ab Mittwoch den 17.08.2022 von 16.00-18.00 Uhr immer noch in der Halle an der Bürgermeister-Haupt-Str.25 ( Hanseschule )

Wir trainieren Mittwoch und Freitag  von 16.00 - 18.00 Uhr 

Anfängertraining immer am Freitag 

 

Die Sporthalle der Hochschule steht uns vorraussichtlich ab September wieder zur Verfügung. Weiter Informationen dazu folgen.

18.06.2022 Landesmeisterschaften und Jugendsportspiele U 13 in Schwerin

Am Samstag fanden die Landesmeisterschaften  und Jugendsportspiele der Altersklasse U13 in Schwerin statt.

Leon und Tom haben sich getraut.

Tom als erster (jüngster) Jahrgang dieser Altersklasse hatte mit 16 Teilnehmern die am stärksten besetzte Gewichtsklasse und musste somit im Doppel-Ko-system kämpfen. Im ersten Kampf hatte Tom einen Gegner vom Asia Sport Neubrandenburg und hat durch eine Festhalte leider verloren. Den zweiten Kampf bestritt er gegen einen Sportler aus Rostock . Hier verlor Tom leider mit einer Wurftechnik. Trotzdem hat er viel gelernt und freut sich schon auf die nächsten Wettkämpfe. ? Weiter so Tom! Wenn Du fleißig trainierst kommt der Erfolg mit Sicherheit!

Leon war mit 56 Kg auf der Waage in der Klasse + 55 Kg der leichteste Starter. Hier wurde im Pool-System (Jeder gegen Jeden) gekämpft. Ebenfalls als Anfänger machte auch Leon seinen Gegnern das Leben schwer. Im letzten von vier Kämpfen musste sich Leon gegen den schwersten Gegner der Gewichtsklasse (> 80 Kg) behaupten. Mit einer Packung Respekt aber ohne Angst sah es hier gar nicht so schlecht aus. Er schaffte es sogar eine Festhalte heraus zu arbeiten. Leider zählte diese nicht, da sich ein Bein in der Beinklammer befand. 

Damit gingen beide Sportler mit gesammelten neuen Erfahrungen von der Matte. Für einen erfolgreichen Judoka gehören diese Erfahrungen jedoch dazu und sind nicht unwichtig. Wie den Kindern am Freitag von Jigoro Kano bereits zitiert: "Man bewertet jemanden nicht daran, wie oft er gefallen ist, sondern wie oft er aufsteht."

 

Jungs wir sind stolz auf euch!! ??☺️

Außerdem, wie man sieht, hatten wir viel Spaß.?

 

Anne-Kathrin Obermeier  -Trainerin-

11.02.2022  11. Offene Kinder- und Jugendsportspiele Landkreis Ludwigslust – Parchim

Hauke war unser einzige Starter in der U9.  Er hat seine Sache super gemacht. Es war sein erster Wettkampf und er hat sich mit einer Bronzemedaille belohnt. 

Für Hanna und Lasse war es in der U11 der zweite Wettkampf. Auch sie konnten souverän erlerntes direkt umsetzen und haben sich ebenfalls mit einer Bronzemedaille belohnen. 

Mit Leon, Tom und Finnley hatten wir 3 Starter in der Altersklasse U13. Tom hatte drei Gegner. Mit jedem Kampf verkaufte Tom sich besser.
Leon und Finnley hatten in der offenen Gewichtsklasse ein starkes Starterfeld. Beide konnten jedoch Erfahrungen sammeln und sich für die LEM der U13 am Samstag noch das ein oder andere abgucken. ☺️☺️

Der nächste Wettkampf - die Landeseinzelmeisterschaften (LEM ) für die U13 findet schon am 18.06.2022 in Schwerin statt ?☺️

14./15.05.2022 Hanse Cup Greifswald

Am Wochenende fand in Greifswald der Hanse Cup statt. 5 unserer Jungs haben sich getraut. Für Finny und Tom war es das erste große Turnier.

Mit 5 Matten und elektronischen Anzeigetafeln konnten hier die Augen bereits groß werden.

Mit 12 Startern bei Tom und 7 bei Finnley hatten beide die Chance sich zu versuchen. Leider waren beide Jungs schüchtern und trauten sich nicht wirklich, wobei gute Ansätze zu sehen waren.

Am Sonntag gingen mit Michel, Noah und Henry die älteren Altersklassen an den Start. Michel schickte im ersten Kampf (21 Starter) seinen Gegner aus Berlin direkt in die Hoffnungsrunde durch einen Waza-Ari mit anschließendem Ippon durch eine Festhalte. Im nächsten Kampf traf er auf den Gewinner des Turniers und verlor leider vorzeitig. Ein kleiner Fehler bestrafte Michel im dritten Kampf und lies ihn aus dem Turnier ausscheiden. Henry (15 Starter) und Noah (12 Starter) gingen das erste Mal in der Altersklasse U18 auf die Wettkampfmatte: Eine große Herausforderung! Beide hatten ein starkes Starterfeld und konnten Erfahrungen sammeln. Alle hatten jedoch viel Spaß und sind gesund und munter wieder zuhause angekommen. 
Auch Niederlagen gehören auf dem Weg zu einem erfolgreichen Judoka dazu. Alle sind sehr gut damit umgegangen und der Spaß sowie die Teilnahme an so einem tollen Turnier standen im Vordergrund. Denn wie Jigoro Kano schon sagte: „Wichtig ist nicht, besser zu sein als alle anderen.
Wichtig ist, besser zu sein als du gestern warst!“
 

Anne-Kathrin Obermeier 

23.04.2022 Frühlingspokal Schwerin

 

Sehr lange mussten die kleinen Judoka vom ASV Wismar auf Ihren ersten Wettkampf warten. Am Wochenende war es dann endlich soweit .

Der 1. Schweriner Judoclub hatte die 8- 12 jährigen Judoanfänger zum Turnier eingeladen.

Für den ASV Wismar starteten 6 Judoka.

Josefine von Wentzky in der Altersklasse U9.

Hanna Charlotte Preuß, Lasse Runde und Maximilian von Wentzky in der Altersklasse U11

und Finley Frassek und Tom Hendrik Hoffmann in der Altersklasse U13.

 

Alle waren mächtig aufgeregt . War es doch das erste Mal , das sie vom Mattensprecher auf die Matte gerufen wurden und vor vielen Zuschauer beweisen konnten das sie im Training fleißig geübt hatten 

Der Siegeswille war da auch wenn nicht alle Kämpfe gewonnen werden konnten . Am Ende freuten sich Hanna und Finley über ihre Bronzemedaille. Josefine , Maximilian und Lasse belegten einen achtbaren 5. Platz.

 

Ein Stück Normalität ist auch im Judosport vorerst wieder zurück gekehrt. Die Judotrainer des ASV planen in den nächsten Wochen weitere Wettkampfteilnahmen.

06.04.2022 Neue Abteilungsleitung gewählt

Anne-Kathrin Obermeier hatte im Dezember die Leitung der Abteilung Judo kommissarisch übernommen. Die Neuwahl der Abteilungsleitungen, gemäß Satzung des ASV Wismar, wird alle 4 Jahre durchgeführt.

In der 2018 gewählten Abteilungsleitung arbeiteten unter Führung von Michael Hagenstein, Michael Bunkus, Sabine Richter und Dajana Bunkus. 

Aus beruflichen und privaten Gründen, konnte keiner aus der Abteilungsleitung hier weiter untzerstützen.

Anne-Kathrin Obermeier, Beate Blum und Sven Hempel haben vor der Wahl ihre Bereitschaft erklärt, in der Leitung zu arbeiten. Sie wurden von den Wahlberechtigten einstimmig in folgende Ämter gewählt.

 

Abteilungsleiterin :           Anne-Kathrin Obermeier

stellv. Abteilungsleiterin :  Beate Blum 

Beisitzer:                         Sven Hempel

 

Anne dankte der alten Abteilungsleitung für Ihre gute Arbeit in den zurückliegenden schwierigen Jahren.

Ihr Dank ging auch an Sven Hempel, der sich nach dem Auftruf an die Eltern, bereit erklärt hat, Verantwortung zu übernehmen und als " Judo Laie " jetzt die Abteilungsleitung tatkräftig unterstützen wird.

 

 

 

Die neue Abteilungsleitung :

Anne-Kathrin Obermeier ( 3.v.l.)

Beate Blum ( 5.v.l.)

Sven Hempel ( 2.v.l.)

und die Trainer :

Michael Bunkus ( 1.v.l.)

Marina Lindau -Preuß ( 4.v.l.)

Jürgen Naujoks ( 6.v.l.)

Hanna Richter ( digital zugeschaltet )

 

29.03.2022 neuer Trainingsort und neue Trainingszeiten

Ab Dienstag den 29.03.2022 trainieren wir vorrübergehend in der Halle der Hanse Schule in der Bürgermeister - Haupt. Str. 25 !

Hier die Trainingszeiten : 

Dienstag     15:30 - 17:15 Uhr      alle Sportler ab 7 Jahre

 

Freitags       16:00 - 17:00 Uhr      5-6 jährige Judoka

                  16:00 - 18:00 Uhr      alle Sportler ab 7 Jahre

 

Vielen Dank an die fleißgen Helfer die am Montag die Matten an die neue Trainingsstätte transportiert haben.

DANKE SCHÖN !

 

 

21.03.2022 Sperrung der Sporthalle

Ab Montag wird die Sporthalle erneut eine Einrichtung zur Aufnahme von Kriegsflüchtlingen. 

Für uns als Verein ist der Verlust der Sportstätte natürlich bedauerlich, steht aber in keinem Verhältnis zu dem Verlust den die Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine aktuell erleiden.
 
Der Vorstand 

 

05.03.2022 Kuy Prüfung nun auch von allen anderen Judoka erfolgreich absolviert 

Vielen Dank an all die fleißigen Helfer die diesen Tag mit vorbereitet haben.

Der größte Dank gilt aber den Trainern Anne , Hanna, Marina und Michael die in den letzten zwei Wochen in vielen zusätzlichen Trainingsstunden die Kinder gut auf die Prüfung vorbereitet haben.

Zwölf kleine und größere Judoka haben ihre erste Prüfung erfolgreich abgelegt und sind damit berechtigt, den Weiß-Gelben Gürtel zu tragen.

Der Weiß-Gelbe Gürtel berechtigt die Sportler jetzt auch an Wettkämpfen teil zu nehmen.

In den nächsten Monaten werden die Trainer auf die Wettkampfvorbereitungen besonderen Wert legen und das Training danach ausrichten.

Auch die älteren Judoka legten ihre Prüfung zum nächst höheren Kyu Grad ab.

Der Prüfer Jürgen Naujoks ( 6. Dan ) hatte bei den Vorbereitungen geholfen und noch wertvolle Tips gegeben. Neben den geforderten Prüfungstechniken im Stand und Boden mussten für den 3.Kyu ( grüner Gürtel ) und  2.Kyu ( blauer  Gürtel )  auch eine Kata demostriert werden.

Alle Judoka haben die erforderlichen Inhalte gut demonstriert und ihre Prüfung bestanden.

Hertlichen Glückwunsch !

02.02.2022 Kyuprüfung erfolgreich bestanden 

Seid 2020 haben sich Erik Lischner und Amilia Bunkus auf ihre Prüfung zum 1.Kyu vorbereitet. Coronabedingt war ein kontinuierliches Training nicht immer möglich.

Immer wieder mussten die erlernten Techniken und die Kata neu geübt werden.

Ein intensives Training unter in den letzten drei Monaten mit dem Ziel die Prüfung vor den Winterferien 2022 abzulegen, liegt hinter den Trainern und Sportlern.

Unterstützung gab es von Jürgen Naujoks , Mitglied der Dan Kommission in Mecklenburg Vorpommern und Träger des 6.Dan.

Gestern Abend war dann endlich der Prüfungstermin.

Die Beiden zeigten ein gute Leistung. Mit einer Gesamtnote von 2,3 für Amilia und 2,5 für Erik belohnte der Prüfer die demonsrierten Techniken und die Kata.

Beide sind jetzt berechtigt und verpflichtet, den braunen Gürtel tragen.

 

Herzlichen Glückwunsch 

neue Abteilungsleiterin 

Name: Anne-Kathrin Obermeier

Wohnort: Wismar


Hobbys: Haus, Famile, Judo , Joggen 

Lieblingsmotto: Carpe diem - Nutze den Tag!

Aus beruflichen Gründen hat Michael Hagenstein ( Abteilungsleiter bis 31.12.2021 ) seinen Wohnort nach Braunschweig verlegt. 

Die amtierende Abteilungsleitung hat sich sehr darüber gefreut, daß sich Anne ( ein "Eigengewächs" der Abteilung) bereit erklärt hat, kommisarisch die Leitung der Abteilung bis zur Neuwahl im April 2022 zu übernehmen. 

Anne ist Trägerin des 2. Dan und ausgebildete Trainerin.