News 2019

Youth Games 2019 in Aalborg

4 Jahre gewarte und schon ist wieder alles vorbei. Die Jugendsportspiele in Aalborg sind Geschichte.
Alle 4 Jahre kommen die Partnerstädte von Aalborg zusammen um sich in den verschiedenen Sportart gegeneinander zumessen.
Dieses Jahr waren 19 Partnerstädte aus 18 Länder mit insgesamt  1000 Sportler da.
Auch Wismar reiste mit einer kleinen Deliegation von 49 Teilnehmern an. 3 Sportarten waren vertreten, Judo, Leichtathletik und Handball.

Im Vergleiche zu den letztenmalen, war dieses Jahr beim Judo ein starkes Feld aus 7 Nationen vertreten. Für die Judoka aus Wismar, gingen Amilia, Eric, Louis, Kilian, Ole und Henry an den Start.
Anfangs waren alle noch sehr aufgeregt, da sie das so in dieser Form noch nicht kannten, aber sie haben sich alle gut geschlagen.
Los ging es mit den Einzelwettkämpfen. Die Aufregung war deutlich zu sehen, aber sie haben trotzdem gut Leistungen gezeigt. Am Ende des Tages haben Amilia, Henry und Ole jeweils die Bronzemedaille erkämpft.
Am nächsten Tag waren die Teamwettkämpfe. Die Sportler wurden in Teams ingeteilt. Die Aufregung vom Vortag hat sich gelegt und sie konnte zeigen, dass sie mit Anderen und Stärken mithalten können. Im Team erkämpfte sich Ole den 1. Platz, Amilia den 2. Platz und Henry den 3. Platz.
Leider gingen Louis, Eirc und Kilian leer aus, aber haben an Erfahrung dazugewonnen.

 

Alles im allem, war es wie immer eine tolle Veranstaltung, mit guter Organisation und Planung. Die Sportler sowie de Trainer hatten ihren Spaß. In 4 Jahren geht es wieder nach Aalborg, wir freuen uns schon jetzt drauf.
 

Kreisjugendspiele in Schönberg

Jedes Jahr finden im Landkreis NWM die Kreisjugendspiele in den verschieden Sportart statt. So auch im Judosport. Dazu traffen sich die Sportvereine in Schönberg zu einem kleinen aber feinen Turnier.

Vom ASV Wismar waren 11 Sportler anwesend.
Begonnen mit den Kämpfen hat Irma. Sie zeigte gleich auf was wir uns am Samstag freuen können. Sie bezwang Ihre Gegnerin mit Ippon und hatte damit den 1. Platz sicher.

Weiter ging es mit der U11. Paul und Michel starteten in selben Gewichtsklasse. Beide waren nervös, aber haben gute Leistung gebracht, so das Michel den 2. Platz und Paul den 3. Platz sich erkämpft hatten.

Noah hat mit einer tollen Technik alle mitgereisten sehr überrascht, seinen Gegner sicherlich auch. Er hat mit einem Uchi-Mata sein gegenüber so geworfen das er mit Ippon den 1. Platz gewonnen hat.

In U15 wurde es langsam schwieriger für die "Großen".
Eric und Kilian starteten jeweils mit einem Sieg, aber bei Ihrem nächsten Kampf haben Sie leider verloren. Trotzdem haben Sie sich den 2. Platz erkämpt.

Nach einer längeren Pause, war Louis wieder auch am Start. Er zeigte eine sehr gute Leistung und machte es seinen Gegner nicht leicht. Leider hat er den sicheren Sieg in der letzten Sekunde verloren, aber der 2. Platz war ihm sicher.

 

Die Trainer waren mit den gezeigten Leistungen bei den Kämpfen mehr als zu freiden und hatten eine tollen Tag gehabt. Wir freuen uns schon auf die nächsten Turnier mit weiteren Erfolgen.

 

Nächsten Jahres werden die offenen Kreisjugendspiele in Wismar statt finden. Anlass dafür ist das 50 jährige bestehen des Judovereins. Wir freuen uns schon sehr drauf. Das wird ein toller Tag werden.

 

Ergebnisse:
1. Platz: Irma, Jaden, Ella, Nina, Noah, Amilia

2. Platz: Michel, Kilian, Louis, Eric

3. Platz: Paul

NODEM U15

Am 17.02.19 wurde in Frankfurt (Oder) die Nordostdeutsche Einzelmeisterschaft der Altersklasse U15 ausgetragen. 200 Sportler aus den Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und Brandenburg kämpften um den Meisterschaftstitel. Die NODEM ist für die U15 das höchstdotierte Turnier.

Den ASV Wismar vertrat Amilia Bunkus. Sie konnte sich durch den 3. Platz bei der Landeseinzelmeisterschaft in Greifswald, zwei Wochen zuvor, für dieses Turnier qualifizieren.

Die Aufregung war Amilia im ersten Kampf noch sehr anzumerken, so dass der Sieg an ihre Gegnerin ging. Im zweiten Kampf konnte Amilia ihre Stärken zeigen. Sie dominierte diesen, war stets aktiv und lies ihrer Gegnerin keine Chance, sich zu entfalten. Nach einer Hüfttechnik mit anschließendem Haltegriff konnte Amilia diesen Kampf gewinnen. Nun hieß es „Kampf um Platz 3“. Eingestellt auf einen langen Kampf, war dieser schon nach gut 30 Sekunden entscheiden. Amilia brachte mit einem O-Uchi-Gari (eine Fußtechnik) ihre Gegnerin zu Fall und gewann.

Nicht nur für Amilia, sondern auch für die Trainer Michael Hagenstein und Michael Bunkus war das ein toller Tag. Nach vielen Jahren hat eine Sportlerin aus Wismar wieder eine Medaille bei der NODEM U15 erkämpft.

LEM U15

Jedes Jahr finden in M-V die LEM U15 statt. So auch dieses Jahr.
Von uns aus Wismar waren 3 Sportler anwesend. Noah, Kilian und Amilia.
Noah hat die Kämpfe für unseren Verein eröffnet. Leider könnte er sich nicht gegen die starke Konkurrenz durchsetzten, so das er den 11. Platz belegte.

Besser lief es bei Amilia und Kilian. Amilia hatte anfangs einige Schwierigkeiten gehabt in den Wettkampf zu finden, was leider zu folge hatte, dass Sie ihre ersten beiden Kämpfe verloren hatte. Das hat Sie aber bei ihren nächsten beiden Kämpfen besser gemacht und hat diese gewonnen.
Bei Kilian war es anderum. Er hatte sein ersten Kampf in der Vorrunde gewonnen, den zweite leider verloren. Durch den einen gewonnen, kam er in die Hauptrunde, welches gleichzeitig das Halbfinale war. Diesen hat er leider durch eine unaufmarksamen Fehler verloren.
Da Beide den 3. Platz belegt hatten, haben sie sich für die NODEM U15 in Frankfurt (Oder) qualifiziert.

 

Herzlichen Glückwunsch zum 3. Platz und viel Erfolg bei der NODEM U15