14./15.05.2022 Hanse Cup Greifswald

Am Wochenende fand in Greifswald der Hanse Cup statt. 5 unserer Jungs haben sich getraut. Für Finny und Tom war es das erste große Turnier.

Mit 5 Matten und elektronischen Anzeigetafeln konnten hier die Augen bereits groß werden.

Mit 12 Startern bei Tom und 7 bei Finnley hatten beide die Chance sich zu versuchen. Leider waren beide Jungs schüchtern und trauten sich nicht wirklich, wobei gute Ansätze zu sehen waren.

Am Sonntag gingen mit Michel, Noah und Henry die älteren Altersklassen an den Start. Michel schickte im ersten Kampf (21 Starter) seinen Gegner aus Berlin direkt in die Hoffnungsrunde durch einen Waza-Ari mit anschließendem Ippon durch eine Festhalte. Im nächsten Kampf traf er auf den Gewinner des Turniers und verlor leider vorzeitig. Ein kleiner Fehler bestrafte Michel im dritten Kampf und lies ihn aus dem Turnier ausscheiden. Henry (15 Starter) und Noah (12 Starter) gingen das erste Mal in der Altersklasse U18 auf die Wettkampfmatte: Eine große Herausforderung! Beide hatten ein starkes Starterfeld und konnten Erfahrungen sammeln. Alle hatten jedoch viel Spaß und sind gesund und munter wieder zuhause angekommen. 
Auch Niederlagen gehören auf dem Weg zu einem erfolgreichen Judoka dazu. Alle sind sehr gut damit umgegangen und der Spaß sowie die Teilnahme an so einem tollen Turnier standen im Vordergrund. Denn wie Jigoro Kano schon sagte: „Wichtig ist nicht, besser zu sein als alle anderen.
Wichtig ist, besser zu sein als du gestern warst!“
 

Anne-Kathrin Obermeier 

23.04.2022 Frühlingspokal Schwerin

 

Sehr lange mussten die kleinen Judoka vom ASV Wismar auf Ihren ersten Wettkampf warten. Am Wochenende war es dann endlich soweit .

Der 1. Schweriner Judoclub hatte die 8- 12 jährigen Judoanfänger zum Turnier eingeladen.

Für den ASV Wismar starteten 6 Judoka.

Josefine von Wentzky in der Altersklasse U9.

Hanna Charlotte Preuß, Lasse Runde und Maximilian von Wentzky in der Altersklasse U11

und Finley Frassek und Tom Hendrik Hoffmann in der Altersklasse U13.

 

Alle waren mächtig aufgeregt . War es doch das erste Mal , das sie vom Mattensprecher auf die Matte gerufen wurden und vor vielen Zuschauer beweisen konnten das sie im Training fleißig geübt hatten 

Der Siegeswille war da auch wenn nicht alle Kämpfe gewonnen werden konnten . Am Ende freuten sich Hanna und Finley über ihre Bronzemedaille. Josefine , Maximilian und Lasse belegten einen achtbaren 5. Platz.

 

Ein Stück Normalität ist auch im Judosport vorerst wieder zurück gekehrt. Die Judotrainer des ASV planen in den nächsten Wochen weitere Wettkampfteilnahmen.

06.04.2022 Neue Abteilungsleitung gewählt

Anne-Kathrin Obermeier hatte im Dezember die Leitung der Abteilung Judo kommissarisch übernommen. Die Neuwahl der Abteilungsleitungen, gemäß Satzung des ASV Wismar, wird alle 4 Jahre durchgeführt.

In der 2018 gewählten Abteilungsleitung arbeiteten unter Führung von Michael Hagenstein, Michael Bunkus, Sabine Richter und Dajana Bunkus. 

Aus beruflichen und privaten Gründen, konnte keiner aus der Abteilungsleitung hier weiter untzerstützen.

Anne-Kathrin Obermeier, Beate Blum und Sven Hempel haben vor der Wahl ihre Bereitschaft erklärt, in der Leitung zu arbeiten. Sie wurden von den Wahlberechtigten einstimmig in folgende Ämter gewählt.

 

Abteilungsleiterin :           Anne-Kathrin Obermeier

stellv. Abteilungsleiterin :  Beate Blum 

Beisitzer:                         Sven Hempel

 

Anne dankte der alten Abteilungsleitung für Ihre gute Arbeit in den zurückliegenden schwierigen Jahren.

Ihr Dank ging auch an Sven Hempel, der sich nach dem Auftruf an die Eltern, bereit erklärt hat, Verantwortung zu übernehmen und als " Judo Laie " jetzt die Abteilungsleitung tatkräftig unterstützen wird.

 

 

 

Die neue Abteilungsleitung :

Anne-Kathrin Obermeier ( 3.v.l.)

Beate Blum ( 5.v.l.)

Sven Hempel ( 2.v.l.)

und die Trainer :

Michael Bunkus ( 1.v.l.)

Marina Lindau -Preuß ( 4.v.l.)

Jürgen Naujoks ( 6.v.l.)

Hanna Richter ( digital zugeschaltet )

 

29.03.2022 neuer Trainingsort und neue Trainingszeiten

Ab Dienstag den 29.03.2022 trainieren wir vorrübergehend in der Halle der Hanse Schule in der Bürgermeister - Haupt. Str. 25 !

Hier die Trainingszeiten : 

Dienstag     15:30 - 17:15 Uhr      alle Sportler ab 7 Jahre

 

Freitags       16:00 - 17:00 Uhr      5-6 jährige Judoka

                  16:00 - 18:00 Uhr      alle Sportler ab 7 Jahre

 

Vielen Dank an die fleißgen Helfer die am Montag die Matten an die neue Trainingsstätte transportiert haben.

DANKE SCHÖN !

 

 

21.03.2022 Sperrung der Sporthalle

Ab Montag wird die Sporthalle erneut eine Einrichtung zur Aufnahme von Kriegsflüchtlingen. 

Für uns als Verein ist der Verlust der Sportstätte natürlich bedauerlich, steht aber in keinem Verhältnis zu dem Verlust den die Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine aktuell erleiden.
 
Der Vorstand 

 

05.03.2022 Kuy Prüfung nun auch von allen anderen Judoka erfolgreich absolviert 

Vielen Dank an all die fleißigen Helfer die diesen Tag mit vorbereitet haben.

Der größte Dank gilt aber den Trainern Anne , Hanna, Marina und Michael die in den letzten zwei Wochen in vielen zusätzlichen Trainingsstunden die Kinder gut auf die Prüfung vorbereitet haben.

Zwölf kleine und größere Judoka haben ihre erste Prüfung erfolgreich abgelegt und sind damit berechtigt, den Weiß-Gelben Gürtel zu tragen.

Der Weiß-Gelbe Gürtel berechtigt die Sportler jetzt auch an Wettkämpfen teil zu nehmen.

In den nächsten Monaten werden die Trainer auf die Wettkampfvorbereitungen besonderen Wert legen und das Training danach ausrichten.

Auch die älteren Judoka legten ihre Prüfung zum nächst höheren Kyu Grad ab.

Der Prüfer Jürgen Naujoks ( 6. Dan ) hatte bei den Vorbereitungen geholfen und noch wertvolle Tips gegeben. Neben den geforderten Prüfungstechniken im Stand und Boden mussten für den 3.Kyu ( grüner Gürtel ) und  2.Kyu ( blauer  Gürtel )  auch eine Kata demostriert werden.

Alle Judoka haben die erforderlichen Inhalte gut demonstriert und ihre Prüfung bestanden.

Hertlichen Glückwunsch !

02.02.2022 Kyuprüfung erfolgreich bestanden 

Seid 2020 haben sich Erik Lischner und Amilia Bunkus auf ihre Prüfung zum 1.Kyu vorbereitet. Coronabedingt war ein kontinuierliches Training nicht immer möglich.

Immer wieder mussten die erlernten Techniken und die Kata neu geübt werden.

Ein intensives Training unter in den letzten drei Monaten mit dem Ziel die Prüfung vor den Winterferien 2022 abzulegen, liegt hinter den Trainern und Sportlern.

Unterstützung gab es von Jürgen Naujoks , Mitglied der Dan Kommission in Mecklenburg Vorpommern und Träger des 6.Dan.

Gestern Abend war dann endlich der Prüfungstermin.

Die Beiden zeigten ein gute Leistung. Mit einer Gesamtnote von 2,3 für Amilia und 2,5 für Erik belohnte der Prüfer die demonsrierten Techniken und die Kata.

Beide sind jetzt berechtigt und verpflichtet, den braunen Gürtel tragen.

 

Herzlichen Glückwunsch 

neue Abteilungsleiterin 

Name: Anne-Kathrin Obermeier

Wohnort: Wismar


Hobbys: Haus, Famile, Judo , Joggen 

Lieblingsmotto: Carpe diem - Nutze den Tag!

Aus beruflichen Gründen hat Michael Hagenstein ( Abteilungsleiter bis 31.12.2021 ) seinen Wohnort nach Braunschweig verlegt. 

Die amtierende Abteilungsleitung hat sich sehr darüber gefreut, daß sich Anne ( ein "Eigengewächs" der Abteilung) bereit erklärt hat, kommisarisch die Leitung der Abteilung bis zur Neuwahl im April 2022 zu übernehmen. 

Anne ist Trägerin des 2. Dan und ausgebildete Trainerin.